Ruprecht Günther

Literatur Fotografie Musik

Von München nach Brasilien

Latizónder Fernsehsender rund um Lateinamerika – bringt eine musikalische Lesung aus meinem neuen Fotobuch „die Götter Bahias“ über die Naturreligionen Candomblé und Umbanda.  Wer reinsehen und -hören möchte: Unter https://www.latizon.de/
 
 
Meine Herbst-Lesereise nach Deutschland mit elf geplanten Veranstaltungen fand, wie schon  im Frühjahr 2020, wieder einmal nicht statt. Ob es in diesem April endlich klappt? Das steht nach wie vor in den Sternen … Jedenfalls führen die Hürden, die die Politik für Einreisende aus Risikogebieten errichtet, zu absurden, valentinesken Situationen am Telefon mit überforderten, teils faszinierend unfreundlichen Sachbearbeitern (der aus München stellte mir so inquisitorische Fragen, dass ich schon Schuldgefühle hatte, überhaupt nach Deutschland kommen zu wollen und erleichtert war, 9000 Kilometer entfernt von ihm zu sitzen), die sich – je nachdem bei welchem Servicetelefon man anruft, oft grundlegend widersprechen. Für einen Autor, der seine Flüge und Events mindestens sechs Monate vorher (manchmal ein ganzes Jahr) planen und festlegen muss, ist es unmöglich – manchmal von einem Tag auf den anderen – zu reagieren. Man will das touristische Reisen so schwer wie möglich machen, in Ordnung. Aber was ist mit Menschen, die einfach andere Lebensentwürfe haben, die in einem anderen Land – zumindest teilweise – arbeiten und leben? Es wird angenommen, dass man einfach so Flüge, Gastzimmer und Veranstaltungen zur Not auch mehrmals umbuchen oder stornieren kann und in Quarantäne jemanden hat, der für einen einkauft und den notwendigen Kontakt mit der Außenwelt organisiert. 
Also bleibe ich vorerst immer noch, mit einem lachenden und einem weinenden Auge, in  Salvador da Bahia, und sehe über meiner Maske all die kompromisslos feierwütigen, durchwegs maskenlosen Strand- und Partygänger, fünf Minuten von meinem Haus entfernt, während die Intensivstationen in den Krankenhäusern völlig überfüllt sind. Zur aktuellen Coronalage in Salvador habe ich meinen im letzten Frühjahr geschriebenen Blogtext angesichts der ständig sich verändernden Lage aktualisiert; wer Lust hat, ihn zu lesen: Corona-Alltag in Brasilien. Noch eine Notiz zum Schluss: In Rio de Janeiro hat die Angehörige eines Senioren, der geimpft werden sollte, entdeckt, dass man ihm  – wie anscheinend auch etlichen anderen – eine „vacina do vento“ verpasst hat, eine scheinbare Impfung, bei der in Wirklichkeit nicht das Geringste injiziiert wurde … auch eine Art, die Impfstatistik in die Höhe zu treiben … 
 
 
Zum Glück habe ich fast vor meiner Nase – nur etwa vierzig Minuten Busfahrt entfernt – dieses kleine Paradies, zum Wandern und sich in die schäumenden Wellen Stürzen …
 

Und hier ist die Geschichte, wie ich erstaunlicherweise vor fast zwanzig Jahren von München nach Brasilien gelangte – nein, eigentlich streifte mich der erste zarte Wind aus Südamerika schon wesentlich früher

… Der erste Hauch, mit dem die Fülle Lateinamerikas mich anwehte, kam aus dem Äther …

Romane und Artikel

Spannende, teils surreale Geschichten mit unerwarteten Wendungen, liebevoll gezeichnete Charaktere, Wortgemälde von fremden Ländern und Kulturen mit einer gehörigen Prise Mystik und Exotik – mit diesen Zutaten würzt Ruprecht Günther seine Romane.

Die Lüchsin

BRANDNEUE REZENSION! Berlin, Tiergarten, in naher Zukunft. In einem Verließ entdecken vier Straßenkids ein merkwürdiges Wesen - halb Mensch, halb Lüchsin. Als die Jugendlichen das Geschöpf befreien, ahnen sie nicht, was sie damit in Gang setzen. Die vier Jugendlichen leben in einer Welt geprägt von elitären Bildungseinrichtungen, ruhig gestellten Kritikern und einer Regierung, die sich am Athen der Klassik orientiert. Ohne es zu wollen dringen die Kids zusammen mit dem Streetworker Bruno immer weiter in das Labyrinth der Neuen Ära und ihrer Hintermänner ein. Bis sie feststellen, dass nicht in diesem Regime dem Zufall überlassen ist ... 

Titel: Die Lüchsin
Autor: Ruprecht Günther
ISBN/EAN: 978-3-939321-77-4
Seitenzahl: 361
Format: 21 x 13,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Preis: 18,90 EUR

LESEN SIE MEHR UND REZENSIONEN →

Im Zeichen der Götter

Salvador da Bahia, Brasilien. Ex-Kommissar João Almeida schlägt sich mehr schlecht als recht als Detektiv durchs Leben.  Eines Tages erhält er Besuch von der attraktiven Mariza Santos. Sie gibt ihm den Auftrag, ihren angeblich untreuen Ehemann Roberto zu beschatten. João verfolgt ihn bis zur Kultstätte einer Natur­religion. Der verwirrende Kosmos des Candomblé und die in Trance tanzenden  Adepten machen auf ihn einen tiefen Eindruck. Ein Priester erkennt João als den Mann, der Roberto Santos´ letzte Hoffnung ist: dessen Tochter Regina ist entführt worden. João nimmt die Ermittlungen auf und erfährt die Geschichte der Galera, Robertos Jugendbande in einer Favela. Alle Mitglieder haben sowohl mit ihm als auch untereinander alte Rechnungen offen ...
Titel: Im Zeichen der Götter
Autor: Ruprecht Günther
ISBN/EAN: 9783939321620
Seitenzahl: 340
Format: 21 x 13 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Preis 18,90 Euro

LESEN SIE MEHR UND REZENSIONEN →

Literatur in Bayern

Ich freue mich riesig über die Veröffentlichung meines Romanauszugs "Im Zeichen der Götter" (und die der Bilder) in der wunderbaren Zeitschrift "Literatur in Bayern" (Ausgabe Dezember 2019). Eine Ehre, sich unter so vielen illustren Kulturschaffenden wiederzufinden!


LESEN SIE MEHR UND REZENSIONEN →

Fotobücher

Zahlreiche Reisen, eine große Lust am Entdecken und der besondere Blick spiegeln sich in diesen außergewöhnlichen Bildbänden wider. Untermalt mit poetischen und hintergründigen Texten sind sie eine Hommage an magische Orte dieser Welt.

Die Götter Bahias – Trommeln, Tanz und rauschende Feste

Candomblé und Umbanda –  zwei Wörter, die nach sternklaren, tropischen Nächten klingen, nach satt gereiften Früchten, wilder Trommelmusik, Tanz und ausgelassenen, mystischen Festen. Und mit all diesen Attributen haben sie auch etwas gemein. Die beiden Namen bezeichnen Naturreligionen in Brasilien, deren Ursprünge – zumindest was den Candomblé betrifft – wohl Jahrtausende zurückreichen. Nur weinigen Personen ist der Zugang zu dem inneren Kreis der Gläubigen – der Mães und Filhas de Santo – und deren Riten erlaubt. Ruprecht Günthers langjährige Verbindungen zum Candomblé und seine tiefe Verbundenheit mit den gezeigten Menschen ermöglichten ihm diesen einzigartigen Einblick in eine fantastische Welt, die noch viel von ihren Wurzeln bewahren konnte.

Titel: Die Götter Bahias – Trommel, Tanz und rauschende Feste. Fotoband, Reiseliteratur.
Autor: Ruprecht Günther 
Salon-Literatur Verlag
ISBN/EAN:  978-3-94740-42-85 Seitenzahl: 128
Format: 21 x 21 cm 
Produktform: Hardcover mit Lesebändchen
Sprache: Deutsch, Preis: 18,90   erhältlich in allen Buchhandlungen 

Candomble-21x21_Umschlag-CS2_wmd.indd
Tiflis-21x21_Umschlag-CS2_2019-15,8mm.indd

Tiflis – zwischen Orient und Okzident

Tiflis, die Hauptstadt Georgiens, besticht durch die pittoresken Wohnhäuser seiner Bewohner
und durch die Spuren der Zeit, die viele Gebäude so verändert hat, als wären es eigenständige,
seltsam verformte Wesen. Mit seinen Bildern fängt der Autor den unvergleichlichen
Charme dieser Stadt ein, die sich nicht entscheiden mag zwischen Orient und Okzident – und
gerade dadurch einen umso größeren Reiz auf den Besucher ausübt. Alt und neu bestehen
wie selbstverständlich nebeneinander und prägen die Stadt und die Menschen wie kaum eine
andere. In den einfühlsamen und informativen Texten gibt Ruprecht Günther einen tiefen
Einblick in die immer noch geheimnisvolle Stadt an der Kura, die ihren wahren Reiz oft gerade
dort zeigt, wo man ihn am wenigsten erwartet. LESEN SIE MEHR UND REZENSIONEN → 

Titel: Tiflis zwischen Orient und Okzident. Fotoband, Reiseliteratur.
Autor: Ruprecht Günther 
Salon-Literatur Verlag
ISBN/EAN:  978-3-947404-17-9 Seitenzahl: 116 
Format: 21 x 21 cm 
Produktform: Hardcover mit Lesebändchen, durchgehend 4-farbig bebildert 
Sprache: Deutsch, Preis: 18,90   erhältlich in allen Buchhandlungen 

Il fuoco, l´acqua e Napoli in mezzo

Ich freue mich sehr über die italienische Ausgabe meines Fotobuchs über Napoli in dem neapolitanischen Verlag Bagarì. LESEN SIE MEHR UND REZENSIONEN → 

Il fuoco, l’acqua e Napoli in mezzo. Itinerario visivo-spirituale nell’umanità che arrangia la vita tra il mare e il vulcano. Ediz. tedesca, italiana, inglese, francese (brossura)
di Ruprecht Günther – Bagarì – 2019

  • Autore: Ruprecht Günther
    Fotografie: dell’autore
    Luogo e anno di edizione: Napoli, 2019
    Collana: Le Farfalle, 2
    Genere: Fotografia, Arte, Documentario, Narrativa
    Numero pagine: 120
    Note: Prefazione di Marcello Francolini.
    Rilegatura: Brossatura
    Specifiche tipografiche: 18×18 cm – copertina flessibile
    Codice ISBN: 978-88-944272-4-0
    Prezzo: 14,50 € erhältlich in Italien 
8c Napoli-Cover-Bagari
Zwischen Sternen und Schutt

Zwischen Sternen und Schutt

Bahia ist das schwärzeste und afrikanischste Bundesland Brasiliens. Hier – im ‚sicheren Hafen‘ Porto Seguro – wurde das spätere Riesenreich von Pedro Cabral entdeckt; und hier landeten über Jahrhunderte hinweg die Sklaven und brachten unfreiwillig ihre Sprachen, ihre Kultur, ihre Religion – und insbesondere die faszinierende Welt des Candomblé – ins Land. Ruprecht Günther entdeckt auf seinen Reisen durch Bahia eine Welt, die sich wie kaum eine zweite im Wandel befindet, sich dabei aber in vielen Bereichen eine unvergleichliche Ursprünglichkeit bewahrt. LESEN SIE MEHR UND REZENSIONEN → 

Titel: Zwischen Sternen und Schutt – Streifzug durch ein unbekanntes Bahia. Fotoband, Reiseliteratur.
Autor: Ruprecht Günther 
Salon-Literatur Verlag
ISBN/EAN: 9783939321682 Seitenzahl: 116 
Format: 21 x 21 cm 
Produktform: Hardcover mit Lesebändchen, durchgehend 4-farbig bebildert 
Sprache: Deutsch, Deutsch, Preis: 18,50 Erhältlich über alle Buchhandlungen, http://salonliteraturverlag.de/ und https://www.amazon.de/gp/product/3939321680/ref=dbs_a_def_rwt_bibl_vppi_i4                                                                   

Lisboa – die melancholische Schöne

Lissabon – die melancholische Schöne. Kaum eine Stadt zeigt das Wesen der portugiesischen Seele so deutlich wie die faszinierende Stadt am Tejo. Im gelb gedämpften Licht der Laternen, in den schmalen, oft schwindelerregend steilen Gassen und vor allem im Wesen ihrer Bewohner ist sie zu spüren – Saudade, die berühmte, viel zitierte Sehnsucht, gepaart mit der unvergleichlichen, melancholischen Poesie. Und es gibt noch ein dritt es Element, das den beiden den Nährboden verleiht: die fast allgegenwärtige, liebenswerte Unvollkommenheit. Sie alle fügen sich zu einer Einheit, die auf direktem Weg das Herz berührt. Auch heute noch ist in der nach Modernität strebenden Metropole – nur ein paar Schritte abseits des Mainstreams – diese verzaubernde Melange an jeder Ecke zu entdecken.
LESEN SIE MEHR UND REZENSIONEN → 

Titel: Lisboa – die melancholische Schöne, Fotoband mit Essays zu Lissabon
Autor: Ruprecht Günther
Salon-Literatur Verlag
ISBN/EAN: 978-3-947404-01-8, 9783947404018
Seitenzahl: 112
Format: 21 x 21 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch, Preis: 18,90 Erhältlich über alle Buchhandlungen, http://salonliteraturverlag.de/ und https://www.amazon.de/gp/product/3947404018/ref=dbs_a_def_rwt_bibl_vppi_i3   

Lisboa - die melancholische Schöne

Napoli – zwischen Feuer und Wasser

Neue Auflage im Dezember 2020 mit verändertem Layout und zahlreichen neuen Bildern!

Ruprecht Günther fotografiert Neapel – die aufregende Stadt am Vesuv – aus einer Perspektive jenseits des Mainstreams: verwinkelte Stadtviertel, merkwürdig zusammengeflickte Fassaden und immer wieder Menschen, pittoreske Straßenszenen und ausdrucksstarke, zeitlose Gesichter. In den begleitenden Texten beschreibt er Neapels schicksalhafte Ambivalenz zwischen Feuer und Wasser: auf der einen Seite das Meer, das seit jeher Nahrung in Fülle schenkt, dazu wunderbare Ausblicke und überraschende Buchten. Auf der anderen der Vulkan, eine latente, unterschwellige Bedrohung, gleichzeitig aber auch ein Kraftspender – fast scheint es so, als habe sich sein Feuer in die Herzen und Seelen der Menschen eingebrannt und explodiere täglich in ihrer überbordenden Lebenslust. LESEN SIE MEHR UND REZENSIONEN → 

 

Titel: Napoli – Zwischen Feuer und Wasser, Fotoband mit Essays zu Neapel
Autor: Ruprecht Günther
Salon-Literatur Verlag
ISBN/EAN: 9783947404117
Seitenzahl: 112
Format: 21 x 21 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch, Preis: 18,90 Erhältlich über alle Buchhandlungen, http://salonliteraturverlag.de/  und https://www.amazon.de/gp/product/3947404115/ref=dbs_a_def_rwt_bibl_vppi_i0

Musik

Musik! Von Mitteleuropa nach Nordost-Brasilien, von deutschen Chansons bis zu  einem tropischen Hauch von Bossa Nova und Samba.

Ich freue mich riesig über den Platz 10 auf den TV Latizòn Jahrescharts 2018 für meinen Song COMO UM MAR!    

Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen

Lesungen und Aktuelles

Was Medien, Buchhandlungen und andere zu meinen Events schreiben, sowie wichtige Veranstaltungen erfahren Sie hier: LESEN SIE MEHR UND REZENSIONEN → 

Meine Frühjahrs- und Herbstlesungen 2020 sind wegen Corona leider ausgefallen. Meine nächste Lesereise beginnt – so Gott will – im Mai 2021.

6. Februar 2021: Latizón, der Fernsehsender rund um Lateinamerika bringt eine musikalische Lesung zu meinem neuen Fotobuch über Candomblé und Umbanda „Die Götter Bahias“.

Events und Lesungen 2020   

30. Dezember: Schon zum 2. Mal fand ich meine Musik wieder in den Jahres-Charts von Latizón, auf dem 7. Platz mit meinem Song „Jambala„. Man kann den Song  anhören und -sehen (ab der 15. Minute) unter: https://www.latizon.de/mediathek_jahrescharts2020.html

Dezember: Mein neues literarisches Fotobuch über die brasilianischen Naturreligionen Candomblé und Umbanda ist im SALONLiteratur VERLAG erschienen: „Die Götter Bahias„. Dazu gab es eine Online-Lesung mit Auszügen aus dem Buch, vielen Bildern, Musik und einem Candomblé-Tanz in meinem Haus in Bahia. Die Lesung kann man ansehen unter: https://www.facebook.com/SALONLiteraturVERLAG

25. November: Ich wurde offiziell aufgenommen in die Autorenliste des Literaturportals Bayern, mit einem ausführlichen Portrait meiner Person und einem  Auszug aus meinem literarischen Fotobuch „Die Götter Bahias“. https://www.literaturportal-bayern.de/autorenlexikon?task=lpbauthor.default&pnd=1069312371

2. und 3. Juli: Musikalische Lesung auf Latizón TV, dem Sender rund um Lateinamerika, mit einem Preview auf mein neues literarisches Fotobuch über Candomblé und Umbanda. https://www.latizon.de

Ende Juni : Rezension meines literarischen Fotobuchs „Tiflis zwischen Orient und Okzident“ auf der Webseite der Deutsch-Kaukasischen Gesellschaft, https://www.d-k-g.de/aktuell.html

Am 13.6. 2020 um 18:00 gab es eine Online-Lesung des Salon Literatur Verlags „Die bessere Welt – ein Alptraum?“ Ich sprach mit meinem Verleger Franz Westner über Visionen, Fake News und natürlich über Brasilien, las Auszüge aus meinem Roman „Die Lüchsin“ und spielte wie immer live Musik. Hier ist der link dazu: http://www.litbox2.de/ oder https://www.facebook.com/events/264600534890195/

Am 29. 5.2020 um 18:00 sendete Latizon TV, ein Fernsehsender rund um Lateinamerika eine Lesung von mir zu Hause in Bahia: Ein Auszug aus dem Salvadorkrimi „Im Zeichen der Götter“ – mit Livemusik. Die Lesung ist in der Mediathek des Senders zu sehen unter https://www.latizon.de/lesereihe.html

März: Mein literarisches Fotobuch über die immer noch geheimnisvolle Hauptstadt Georgiens ist im SALONLiteratur VERLAG erschienen: „Tiflis zwischen Orient und Okzident„Ich wurde

 

Vergangene Lesungen und Aktivitäten – eine kleine Auswahl:

10.12.2019 Eine interessante Rezension zu meinem dystopischen Gesellschaftsroman „Die Lüchsin“.  Vielen Dank dafür! Hier ist ein Link dazu: https://www.lovelybooks.de/autor/Ruprecht-G%C3%BCnther/Die-L%C3%BCchsin-1353439405-w/rezension/2413914695/

Dezember: In der Literaturzeitschrift „Literatur in Bayern“ (Dezember 2019) die Vorstellung meines Person und Veröffentlichung eines Auszugs meines dystopischen Gesellschaftsromans „Die Lüchsin

26.11. Musikalische Lesung Stadtbibliothek Unterschleißheim

20.11. H&Ä Begegnungscafe, Bergisch-Gladbach

12.11. VHS-Zentrum Bamberg mit dem ital. Kulturverein „Mosaico“

08.11. VHS-Zentrum Unterföhring  … und viele andere seit 2015 …

Untenstehend können Sie eine Auswahl von Fotos vergangener Lesungen sehen , unter „Lesen Sie mehr und Rezensionen“ finden Sie alle Rezensionen, Presseberichte und Referenzen.

Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen